Lernort Naturmobil in der Grundschule Nonnweiler

Wildschweine auf dem Schulhof...

 

In Zusammenarbeit mit Frau Henn vom „Bildungsnetzwerk St. Wendeler Land“ und der „Vereinigung der Jäger des Saarlandes“ konnten die Kinder des 3. und 4. Schuljahres der Grundschule Nonnweiler und alle Klassen der Dependance Primstal an zwei Tagen einen anderen Unterricht als gewohnt genießen. Auf dem Schulhof stand das „Lernort – Natur - Mobil“, ein mit Anschauungs- material ausgestatteter Anhänger.

Dieser Anhänger wird als eine „Rollende Waldschule“ eingesetzt. Unter der fachkundigen Betreuung von Herrn Toni Schäfer, unterstützt von Frau Hildegard Barth, Herrn Herrmann Feis und Herrn Hans-Uwe Schneider, konnten die Kinder eine umfangreiche Sammlung an Tierpräparaten (u.a. Wildschwein, Fuchs, Marder, Rehkitz...) anschauen und bestimmen. Zudem gab es Tastbretter, Felle, Federn, Geweihe zum Anfassen.

An den vielen Fragen und Kommentaren der Kinder merkte man, dass sie neugierig waren und Interesse hatten, sich die Präparate ganz genau anzuschauen. Hier konnten sie die Tiere ganz aus der Nähe betrachten, wie das in der Natur nur selten der Fall ist.

Für die Kinder wird es wohl auch ein Anreiz sein, sich mit dem Thema näher zu befassen und, vielleicht mit den Eltern zusammen, die Natur „vor Ort“ zu erkunden.

Wir hoffen, dass wir zu gegebener Zeit das „Lernort – Natur – Mobil“ noch einmal an unserer Schule begrüßen zu können, damit auch die Erst- und Zweitklässler in diesen Genuss kommen.

Kinder und Lehrpersonal bedanken sich hiermit ganz herzlich bei allen beteiligten Personen für diese interessant Ausstellung und die tolle Art der Darstellung durch Herrn Toni Schäfer.  

 

B. Schütz, Schulleiter

 

Zurück